Mein allererster Eintrag in unseren Azubiblog

Azubiblog am 05.12.2018

Hallo und Herzlich Willkommen zu meinem allerersten Eintrag in unserem Azubiblog.

Ich bin Marlon, 21 Jahre alt und bin seit dem 03.09.2018 Auszubildender zum Personaldienstleistungskaufmann bei diwa Personalservice GmbH.
Hier möchte ich euch ein wenig von meiner Reise der letzten Jahre berichten und wie ich hier gelandet bin.

Mich hat es nach der Realschule auf das Berufskolleg Wirtschaftsinformatik in  Schorndorf verschlagen, wo ich irgendwie auf die Idee gekommen bin, Wirtschaftsinformatik in Aalen zu studieren.

Da mir im Studium aber der Praxisanteil gefehlt hat und der Kundenkontakt, war ich nach 2 Semestern Prüfungsschiebung bereit, mein Studium abzubrechen.

Enttäuscht von mir selber und immer noch mit keiner Ahnung, was ich machen möchte, entschloss ich mich dann, ein freiwilliges soziales Jahr als Mobile Soziale Dienste anzugehen, mit dem Ge-danken, dass es nicht schlecht ist auf einer menschlichen Ebene dazuzulernen und um Zeit zu haben, mich beruflich zu orientieren.

Als sich mein FSJ dem Ende neigte, wusste ich zumindest, dass ich in diese Richtung nicht weitergehen möchte, was mir aber vorher schon bewusst war. Aber als ich an meine Schul- und Studienzeit zurückdachte, empfand ich schon immer ein sehr großes Interesse am Kundenkontakt und der Büroarbeit.

Deshalb begab ich mich mit diesem Gedanken auf die Ausbildungsplatzsuche.

Ich bin zunächst gar nicht auf Personaldienstleistungskaufmann gestoßen, sondern war sehr fokussiert auf den klassischen kaufmännischen Ausbildungsberuf Industriekaufmann, bis mein Onkel zu mir kam und meinte, dass was er macht (er ist Selbstständig als Headhunter) gibt es auch als Zeitarbeit, ergo Personaldienstleistungskaufmann.

Ich war erstmal froh einen Beruf gefunden zu haben, der meine Vorstellung wirklich ausfüllt, da ich immer fasziniert war von dem was mir mein Onkel über seinen Beruf erzählte.

Durch Zufall bin ich auf die diwa gekommen. Dank meines besten Freundes, dessen Vater Geschäftsleiter einer großen Firma ist, die Personal von diwa bezieht.

Prompt hatte ich ein Vorstellungsgespräch in der Königsstraße 1A in Stuttgart. Ich war echt aufgeregt, aber auch selbstsicher, weil ich das erste Mal wirklich sagen konnte, dass mich dieses Vorstellungsgespräch wirklich interessiert. Nach einem zweiten Vorstellungsgespräch, bei dem ich auch den Geschäftsführer kennen lernen konnte, war ich sehr zuversichtlich diesen Ausbildungsplatz zu bekommen und habe nach dem Gespräch gleich eine mündliche Zusage bekommen.

Mir viel ein Stein vom Herzen – endlich im Arbeitsleben angekommen – endlich was Richtiges machen.

In meinen ersten Wochen hier fühle ich mich sehr gut aufgehoben und ich freue mich, meinen nächsten Lebensabschnitt hier zu verbringe. Die Kollegen sind alle gut drauf, sehr nett & immer hilfsbereit falls man doch mal eine Frage hat.

So, das war’s auch schon zu meiner Wenigkeit – ihr werdet in Zukunft mehr von mir hören!

Euer Marlon 

Weitere News

Das war mein zweites Ausbildungsjahr – ein kurzer Rückblick und meine Erwartungen für mein letztes Lehrjahr

Hallo zusammen, nun habe ich bereits zwei Ausbildungsjahre bei diwa absolviert. Es ist beeindruckend, wie schnell die Zeit vergeht. Trotzdem lernt man täglich Neues und es wird nie langweilig. In vielen Bereichen durfte ich im zweiten Ausbildungsjahr aktiv mitarbeiten wie …

Back to normal? - Wie der Schulstart nach dem Homeschooling verläuft

Für uns alle kam der Ausbruch der Covid-19-Pandemie und der Lockdown unerwartet. Aber was bedeutete das für meine Ausbildung? Wie läuft das im Homeoffice ab und was ist mit der Berufsschule? Zu dieser Thematik würde ich gerne meine Erfahrungen mit …

Meine Zeit in der Finanzbuchhaltung

Rechnungen hier, Rechnungen da, Rechnungen überall. So stellt man sich den typischen Arbeitsalltag in der Finanzbuchhaltung vor. Dabei steckt da eine Menge Verantwortung und genaues Arbeiten dahinter. Denn wie wir alle wissen: Die Bilanz muss am Ende stimmen! Über meine …