Die Prüfungen kommen!

Azubiblog am 20.05.2016

Hallo! Mein Name ist Beatrice und ich war bis vor kurzem in der Ausbildung zur Personaldienstleistungskauffrau.

Die Tage und Wochen vergingen und die mündliche Prüfung rückte immer näher. Nachdem ich im November 2015 die schriftliche Prüfung ablegte, war dies die letzte Etappe – und ich hatte jede Menge Respekt davor!
Durch die schriftliche Prüfung hatte ich mich gut durchgekämpft. Ich habe 3 Wochen davor alle Unterlagen zusammengefasst und mich jeden Abend nach der Arbeit an den dicken Ordner gesetzt, auch wenn es oft schwer fiel. So rauschten die Tage  geradezu an mir vorbei. Immer das schlechte Gewissen im Nacken…

Hätte man vielleicht mehr lernen sollen?

Vielleicht früher anfangen zu lernen?

Am Ende reichten die 3 Wochen Vorbereitung dann doch aus (mit Müh und Not!) und ich absolvierte die Prüfung mit gutem Erfolg.

Für die mündliche Prüfung fiel mir die Vorbereitung sehr schwer. Ich wusste nicht was, wie viel, oder wie intensiv ich lernen sollte und verließ mich auf mein Wissen, welches ich noch von den Vorbereitungen für die schriftliche Prüfung im Kopf hatte.

Diese Prüfung ging ich entspannt an (naja, so entspannt wie man schon sein kann, wenn einem vier Prüfer gegenüber sitzen). Und das war eine gute Entscheidung, da sich die eine Stunde wie ein normales Gespräch entwickelte, anstatt wie ein strenges „Abfragen“ von Fakten, was das ganze sehr viel angenehmer machte.

Aus diesem Grund kann ich euch, für eure Prüfungen, auf den Weg geben, immer konsequent mitzulernen und ständig am Ball zu bleiben!

Lernen hat noch niemandem Spaß gemacht, aber viele Ausbildungen und eben auch meine Ausbildung sind so umfangreich und gehen mit dem Stoff teilweise so sehr in die Tiefe, dass man den Stoff niemals nachholen kann, wenn man unterm Jahr nichts tut.

Denkt außerdem dran: „In der Ruhe liegt die Kraft!“ 🙂

Wenn man aufgeregt ist, weiß man auch nicht mehr, sondern macht sich nur selbst das Leben viel schwerer.

Das war’s dann auch schon von mir und meinem Erlebnis der Abschlussprüfung. Inzwischen bin ich Personaldisponentin und richtig glücklich darüber!
Ich wünsche euch alles Gute und viel Erfolg bei allen Prüfungen, die noch auf euch zukommen!

Vielleicht darf ich manche von euch bald als ausgelernte Personaldisponenten, Teamassistenten, Vertriebsassistenten, o.ä. kennenlernen. 🙂

Weitere News

Das war mein zweites Ausbildungsjahr – ein kurzer Rückblick und meine Erwartungen für mein letztes Lehrjahr

Hallo zusammen, nun habe ich bereits zwei Ausbildungsjahre bei diwa absolviert. Es ist beeindruckend, wie schnell die Zeit vergeht. Trotzdem lernt man täglich Neues und es wird nie langweilig. In vielen Bereichen durfte ich im zweiten Ausbildungsjahr aktiv mitarbeiten wie …

Back to normal? - Wie der Schulstart nach dem Homeschooling verläuft

Für uns alle kam der Ausbruch der Covid-19-Pandemie und der Lockdown unerwartet. Aber was bedeutete das für meine Ausbildung? Wie läuft das im Homeoffice ab und was ist mit der Berufsschule? Zu dieser Thematik würde ich gerne meine Erfahrungen mit …

Meine Zeit in der Finanzbuchhaltung

Rechnungen hier, Rechnungen da, Rechnungen überall. So stellt man sich den typischen Arbeitsalltag in der Finanzbuchhaltung vor. Dabei steckt da eine Menge Verantwortung und genaues Arbeiten dahinter. Denn wie wir alle wissen: Die Bilanz muss am Ende stimmen! Über meine …