Bye Bye Ausbildungszeit – mein Rückblick

Azubiblog am 04.06.2018

Abschlussprüfung… es ist schon so weit. 3 Jahre sind einfach zu kurz

„Herzlichen Glückwunsch, wir haben uns für Sie entschieden!“

Ja das waren damals, im März 2015, die erlösenden Worte nach meinem zweiten Vorstellungsgespräch bei der diwa. Die Ausbildung zur Personaldienstleistungskauffrau geht also los.

Und jetzt? Es ist Juni 2018, es sind unglaubliche 3 Jahre vergangen, in denen ich nicht nur älter sondern auch um einiges reicher an Erfahrung geworden bin. Die schriftliche Abschlussprüfung ist bereits geschrieben und in einem knappen Monat halte ich dann (hoffentlich) die Bescheinigung zur bestandenen Ausbildung in den Händen. 

Ich blicke immer wieder gern auf die vergangenen drei Ausbildungsjahre zurück, mit allen Höhen und Tiefen, viel neuem Wissen aber vor allem viel Spaß!

Genauso kurz wie mir diese 3 Jahre vorkamen, wird auch mein Rückblick:

1. Lehrjahr:
Aufregung vor dem ersten Ausbildungstag; Geschäftsstelle München; Angst sich niemals alle Namen der Kollegen merken zu können; Komplette Überforderung in den ersten Wochen  und der Gedanke „Wie soll ich das alles jemals verstehen?!“;  Panik davor, sich zu verlaufen, Viel telefonieren, Anstrengende Berufsschule; Profile schreiben; Viel Eis und Kuchen 🙂

2. Lehrjahr: 
Anderes Stockwerk, andere Abteilungen; Kunterbuntes und kreatives Marketing, viele viele Zahlen und noch mehr Arbeitsbescheinigungen; Wohlfühlabteilung Finanzbuchhaltung; Zwischenprüfung oh je, oh je; Entspannte Berufsschule, Der Gedanke „Oh Gott, ich habe bald Abschlussprüfung!“; Sehr viel Kuchen 🙂

3. Lehrjahr:
Juhu, endlich in der Abteilung, in der der Hund ist; Zurück in die Geschäftsstelle; Wieder viel Eis und Kuchen 🙂 ; Der Gedanke „Oh Gott, jetzt ist es wirklich nicht mehr lang bis zur Abschlussprüfung“; Fragen der Kollegen wie die Prüfungsvorbereitung läuft – schlechtes Gewissen; Der Tag der schriftlichen Prüfung ist da; Juhu die (guten) Ergebnisse sind da; Arbeitsvertrag

Natürlich könnte ich jetzt noch ewig so weitermachen, aber das würde den Rahmen definitiv sprengen. Ich hoffe, ihr konntet trotzdem einen kleinen Einblick gewinnen.

Ich bin glücklich über meine Ausbildungszeit, freue mich jetzt aber umso mehr, dass ich auch danach bei der diwa bleibe und die Geschäftsstelle München weiterhin unterstützen kann.

Ganz liebe Grüße
Eure Isabell 

Weitere News

Das war mein zweites Ausbildungsjahr – ein kurzer Rückblick und meine Erwartungen für mein letztes Lehrjahr

Hallo zusammen, nun habe ich bereits zwei Ausbildungsjahre bei diwa absolviert. Es ist beeindruckend, wie schnell die Zeit vergeht. Trotzdem lernt man täglich Neues und es wird nie langweilig. In vielen Bereichen durfte ich im zweiten Ausbildungsjahr aktiv mitarbeiten wie …

Back to normal? - Wie der Schulstart nach dem Homeschooling verläuft

Für uns alle kam der Ausbruch der Covid-19-Pandemie und der Lockdown unerwartet. Aber was bedeutete das für meine Ausbildung? Wie läuft das im Homeoffice ab und was ist mit der Berufsschule? Zu dieser Thematik würde ich gerne meine Erfahrungen mit …

Meine Zeit in der Finanzbuchhaltung

Rechnungen hier, Rechnungen da, Rechnungen überall. So stellt man sich den typischen Arbeitsalltag in der Finanzbuchhaltung vor. Dabei steckt da eine Menge Verantwortung und genaues Arbeiten dahinter. Denn wie wir alle wissen: Die Bilanz muss am Ende stimmen! Über meine …